IHK Ostwestfalen stellt Konjunkturbericht vor

Die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld hat am 6. März 2018 ihren diesjährigen Konjunkturbericht vorgelegt. Danach startet die ostwestfälische Wirtschaft außergewöhnlich gut in das Jahr 2018.

Einige der Unternehmenseinschätzungen - insbesondere der Industrie - liegen auf dem höchsten Niveau der letzten 20 Jahre. In Ostwestfalen-Lippe erweist sich der Kreis Gütersloh, zu dem auch die Gemeinde Steinhagen zählt, zunehmend als Motor der Wirtschaft.

Der Bericht ist im Internet unter https://www.ostwestfalen.ihk.de/konjunktur/ veröffentlicht. 

Der IHK-Konjunkturklimaindikator, der die aktuelle Lage und die zukünftigen Erwartungen gegenüberstellt, übertrifft mit 141 Punkten sogar das bereits starke Niveau aus dem Vorjahr. Insgesamt 1667 Firmen mit 124816 Beschäftigten beteiligten sich an der Umfrage. Mit über 700.000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten verzeichnet Ostwestfalen den höchsten Stand aller Zeiten. Größtes Problem stellt trotzdem der Fachkräftemangel da. Sechs von zehn Unternehmen sehen mittlerweile im Fachkräftemangel ein Risiko für die weitere wirtschaftliche Entwicklung.

"Daher haben wir dieses Thema in den Mittelpunkt unseres Steinhagener Wirtschaftsgespräches am 6. März 2018 gestellt", so Bürgermeister Klaus Besser. "IHK, unsere Unternehmen und unsere Schulen sind bestrebt, Fachkräfte zu gewinnen und zu qualifizieren. Als Schulträgerin unterstützen wir in vielfältiger Weise den Übergang Schule - Beruf".

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.